Starke Leistung ohne Happy End

Nach der bitteren Auswärtsniederlage gegen den RC Konstanz stand vergangenen Samstag den 12.05. für das Herrenteam des FRC das nächste Heimspiel gegen den Heidelberger RK II an. Hatten die Freiburger das Hinspiel in Heidelberg noch deutlich mit 5 : 48 verloren, wollten sie es nun vor heimischem Publikum besser machen.

Den stärkeren Start in die Partie erwischten zunächst jedoch die Gäste aus Heidelberg, die bereits nach wenigen Minuten einen Versuch für sich verbuchen konnten. Dennoch fand auch der FRC schnell ins Spiel und konnte wenige Minuten später ebenfalls den Ball sicher im Malfeld platzieren. In Folge wiegte das Spiel immer wieder hin und her. So konnte sich keines der beiden Teams bis zur Halbzeit einen wirklichen Vorteil erspielen.

Motiviert von der – doch etwas überraschenden – starken Leistung der ersten Spielhälfte begann der FRC nach ca. 50 Minuten zunehmend die Oberhand zu gewinnen. Trotz mittlerweile insgesamt drei Versuchen auf Freiburger Seite, versäumte man nun jedoch die Partie endgültig für sich zu entscheiden. So gelang es dem Heidelberger RK II kurz vor Spielende dem FRC um 12 Punkte zu enteilen. Die Sensation auf Freiburger Seite blieb damit aus. Dennoch gelang es Freiburgs Nummer 8, Filip Friedrich, mit einem starken Sololauf durch die Heidelberger Verteidigung und dem daraus resultierenden vierten Versuch beide Bonuspunkte für den FRC zu holen. Am Ende trennten sich die beiden Mannschaften mit 26 : 33. In zwei Wochen steht nun am 25.05. das nächste Auswärtsspiel gegen den RC Tübingen an.

Vielen Dank an Pepe Teubner für das Teamfoto.