FRC trotzt widrigem Wetter

Am vergangenen Sonntag stand für die Herren des FRC die letzte Auswärtspartie der Hinrunde an. Hierfür ging es mit nur 18 Spielern zur Spielgemeinschaft Neckarhausen/Rottweil. Dank nasskalten Wetter, einem durchgeweichten Platz und einem starken gegnerischen Sturm, stand eine harte Partie ins Haus. Lange Zeit kämpften die beiden Mannschaften hart um die ersten Punkte, die die SG Neckarhausen/Rottweil mittels eines Straftrittes nach 30 Minuten für sich verbuchen konnte. Die Antwort der Freiburger ließ jedoch nicht lange auf sich warten. Nach einem abgefangenen gegnerischen Pass von Patrick Köber konnten die Freiburger, dank einem Versuch von Shariff Masembe und der Erhöhung durch Lukas Torrent, wieder in Führung gehen. Mit 03:07 ging es darauf in die Halbzeit.

Nach dem Wiederankick konnte der FRC dann durch Lukas Torrent direkt mit Erhöhung punkten. Doch die Gastgeber kamen zurück und verkürzten nach fünf Minuten auf 10:14. Die anschließende gelbe Karte für die Freiburger kam ihnen dabei zu Gute. Der FRC hielt jedoch stark dagegen. Dies zeigte sich selbst in den Gedrängen, in denen die Stürmer auf den ersten Blick physisch unterlegen schienen. Infolge konnten die Freiburger ihre Führung weiter ausbauen. Nach dem Markus Wernet zunächst einen Versuch für den FRC legte, folgte ein zusätzlicher Strafversuch in Unterzahl. Im weiteren Spielverlauf punktete dann auch noch der englische Neuzugang Alex Ulyet und besiegelte somit den Endstand von 10 Punkten für die SG Neckarhausen / Rottweil und 33 für den Freiburger RC in einer kräftezehrenden, harten, aber fairen Partie mit gratis Schlammkur.

Am kommenden Sonntag, den 24.11. erwarten die Freiburger Herren nun den RC Konstanz zum letzten Heimspiel des Jahres, dann gern auch wieder mit ähnlichem Ausgang für den FRC.

Vielen Dank an Filip für diesen Spielbericht und an unsere Fotografin Rebecca.