Ende einer erfolgreichen Saison ohne Happy End

Am Samstag den 25.05 stand für die Herren des Freiburger Rugby Clubs mit dem Auswärtsspiel gegen den Tabellenvierten RC Konstanz das letzte Spiel der Saison auf dem Plan. Für beide Teams bestand rein rechnerisch die Möglichkeit mit einem entsprechenden Sieg noch Tabellenplatz zwei zu erobern. Die Partie wurde dementsprechend von beiden Teams mit Spannung erwartet.

Für die Freiburger begann die Partie sehr holprig, ein nasser Rasen sowie rutschige Bälle ließen ein ums andere Mal gut angesetzte Spielzüge bereits nach wenigen Stationen scheitern. Konstanz hingen war bereits in den ersten Minuten hellwach und konnte durch zwei Straftritte sowie einen erhöhten Versuch mit 13:00 in Führung gehen. In Folge begann der FRC langsam in die Partie zu finden und kam mit einem Versuch durch Tobias Böhm sowie die Erhöhung durch Nils Wierling wieder auf Schlagdistanz, was Konstanz jedoch mit einem umgehenden Gegenversuch zum 20:07 kurz vor der Halbzeit konterte.

Mit einem Straftritt traf Nils Wierling dann zu Beginn der zweiten Halbzeit zum 20:10, wodurch Freiburg sich die Chance auf eine Spielwende erhielt. Der weitere Verlauf des Spiels gestaltete sich zunehmend ruppiger und unübersichtlicher, war durch Fehler beider Teams sowie mehrere Handgemenge geprägt, was zu einer hohen Zahl an Gedrängen und Straftritten führte. Jedoch gelang es keinem der beiden Teams entscheidende Akzente zu setzen. In den Schlussminuten kam Freiburg dann durch einen Versuch von Filip Friedrich sowie die erneute Erhöhung durch Nils Wierling mit dem 20:17 in unmittelbare Nähe zu einem Unentschieden oder gar einem Sieg. Die Chance blieb jedoch ungenutzt, sodass am Ende eine knappe Niederlage – und damit die erste der gesamten Rückrunde – für den FRC zu Buche stand.

Die Freiburger Herren beenden somit die Saison auf Tabellenplatz 2 und können nach Startschwierigkeiten auf eine recht erfolgreiche Saison zurückschauen, in der sich ein anfangs wieder bunt zusammengewürfeltes Team mit jedem Spiel mehr und mehr gefunden hat. Mit dem Ende dieser Saison verabschieden wir uns von unseren Erasmus-Studenten Tobias Böhm, Franz Schmidt, die ihr Studium an der Université Aix-Marseille und die Rugbykarriere bei unseren Freunden von Sciences-Po Aix fortführen. Ebenso verlässt uns das Traumpaar aus der zweiten Reihe Joseph Leloup sowie Julian Dupont, die ebenfalls studiumsbedingt nach Sigmaringen beziehungsweise Orléans zurückkehren. Auch der Verbleib von Trainer Thierry Deyber sowie Kapitän Shariff Masembe bleiben vorerst offen. Allen Abgängen, aber auch allen verbleibenden Spielern, Schiedsrichter*innen sowie Gegnern sei an dieser Stelle für diese gute Saison ein herzliches Dankeschön ausgerichtet, die Vorfreude auf die Saison 2019/20 ist bereits groß.

Vielen Dank an Filip Friedrich für diesen ausführlichen Spielbericht vom letzten Saisonspiel!