Ein seltenes Ereignis

Auswärtsfahrten nach Heidelberg bringen für das Herrenteam des Freiburger Rugby Clubs nur äußerst selten Zählbares ein. Nicht so am vergangenen Samstag den 03. November.

Nachdem die Freiburger vor drei Wochen gegen die Neckarsulmer SU II erstmals diese Saison einen Sieg für sich verbuchen konnten, galt es nun gegen die RG Heidelberg II an diese Leistung anzuknüpfen.

Anders als gegen einen starken Gegner wie die Heidelberger erwartet, gelang es dem FRC bereits früh einen Versuch für sich zu verbuchen. Im Anschluss an den prompt folgenden Gegenschlag der Heidelberger entwickelte sich ein offenes Spiel, in dem beide Mannschaften bis zum knappen Halbzeitstand von 10:14 weitere Punkte erzielen konnten.

Während sich beide Mannschaften zu Beginn der zweiten Spielhälfte lange gegenseitig neutralisierten, nahm das Spiel zum Ende hin noch einmal deutlich an Fahrt auf. Nachdem die Freiburger zunächst wieder die Führung errungen hatten, kam die bittere Enttäuschung mit einem weiteren Heidelberger Versuch ca. 3 Minuten vor Spielende. So stand es nun 15:21 für die Hausherren. Doch das letzte Wort, war in diesem Spiel noch nicht gesprochen. Es folgten die dramatischen Schlussminuten in dem der FRC noch einmal alles in die Waagschale warf und sich dieses Mal auch dafür belohnte. Nach einem weiteren Versuch, der dieses Mal auch erhöht werden konnte, fuhr der FRC in letzter Minute mit 22:21 Punkten den zweiten Auswärtssieg der Saison ein.

Am 17.11. geht es dann erneut nach Heidelberg zum TSV Handschuhsheim II. Dann hoffentlich wieder mit positivem Spielausgang für den FRC.